Keine Altersteilzeit ohne Tarifvertrag – auch bei BMW

Durch das Auslaufen des Tarifvertrag FlexÜ zum 31.März 2015 werden in der BMW AG schon jetzt keine Altersteilzeitverträge für Jahrgänge 1958 und jünger abgeschlossen. In der anstehenden Tarifrunde stehen sich zwei völlig unterschiedliche Positionen gegenüber.

Position IG Metall:
Die IG Metall fordert eine verbesserte Neuregelung der Altersteilzeit. Die Beschäftigten wollen und brauchen eine Altersteilzeit, die nicht nur auf dem Papier steht: Sie wollen flexible Übergänge in die Rente. Zu Bedingungen, die sich jede und jeder leisten kann.

Die IG Metall fordert daher:
- eine tarifliche Regelung der Altersteilzeit, die u.a. durch
- überdurchschnittliche Forderung der unteren Lohngruppen und
- Berücksichtigung aller Beschäftigten
einen fairen und selbstbestimmten Ausstieg der Mitarbeiter in die Altersteilzeit ermöglicht.
(weitere Gründe für eine neue Altersteilzeit-Regelung hier)

Position der Arbeitgeber:

Verhandlungsposition Arbeitgeberverband Gesamtmetall

Leider kein Spaß: Aktuelle Verhandlungsposition Arbeitgeberverband Gesamtmetall

Dem entgegengesetzt fordert der Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall einen Ausstieg aus der tariflichen Altersteilzeit. Die Altersteilzeit solle stattdessen zukünftig nur auf „freiwilliger Basis” gewährt werden. Um diese „freiwillige“ Altersteilzeit noch „gerechter“ handhaben zu können, möchte Gesamtmetall in der Entlohnung der Altersteilzeit unterscheiden zwischen denen, die nicht mehr können, denen die nicht mehr wollen und jenen, für die das Unternehmen keine adäquate Arbeit mehr hat.

Zusammenfassung:
Die bisherige tarifliche Regelung FlexÜ läuft zum 31.3.2015 aus. Den Forderungen der IG Metall, die eine Verbesserung bei einer tariflichen Neuregelung der ATZ erreichen will, steht die Position des Arbeitgeberverbandes gegenüber, der eine freiwillige Regelung mit intransparenten Entscheidungen des Arbeitgebrs über Zeitpunkt und Höhe der Entlohnung der Altersteilzeit durchsetzen will.

Nur mit der Unterstützung aller Kolleginnen und Kollegen wird die IG Metall eine tarifliche Regelung durchsetzen können, die einen fairen und selbstbestimmten Ausstieg der Mitarbeiter in die Altersteilzeit ermöglicht.

Unterstützen Sie daher in Ihrem eigenen Interesse die IG Metall in der Tarifrunde 2015. Nehmen Sie an den verhandlungbegleitenden Aktionen, den Infoveranstaltungen und gegebenenfalls auch an den Warnstreiks teil.